copyright 1986-2016 by Facialfreak / www.spermaforum.com / www.gesichtsbesamer.com

Home Kontakt Newsletter Gästebuch   RSS
http://www.besucherzaehler-homepage.de/
  RSS Newsletter Gästebuch Kontakt Home
zurück zu Kapitel 13

Gehen wir nun davon aus, dass die Besamungsreife Deiner Partnerin nun geklärt ist. Du hast  nun herausgefunden wie sie auf Deinen Samen auf ihren Körper reagiert. Mit diesen Information solltest Du nun weiterarbeiten und sich nun langsam an ihr Gesicht herantrauen. Hierfür gibt es nun unterschiedliche Wege. Der Kollege Zufall kann dir hier zwar auch oft weiterhelfen, allerdings ist dies ein sehr unzuverlässiger Freund. Wenn Du Dich zu sehr auf seine Hilfe verlässt kann es passieren, dass es nie zu der heissersehnten Gesichtsbesamung kommt. Ich möchte Dir nun einige Wege zeigen wie Du Dich langsam an das Gesicht Deiner Partnerin heranarbeiten kannst. Welcher dieser Wege Du nun beschreiten möchtest bleibt selbstverständlich Dir überlassen. Vielleicht benutzt Du auch gar keinen, sondern holst Dir einfach nur Ideen um Deine eigene Methode zum Facial zu entwickeln. Viele Wege führen nach Rom und es gibt bestimmt nicht den Königsweg in das Gesicht einer Frau. Es liegt hier an Dir und Deinem Einfühlungsvermögen. Du musst die richtige Entscheidung treffen um nachhaltig Deine Gier nach dem Gesicht Deiner Partnerin löschen zu können.

Du siehst hier wie angespannt dieses Mädchen auf die Spermafontänen ihres Besamers wartet. Als er dann kommt und losejakuliert, verspannt sie sich total.  Der Hengst spritzt relativ viel Sperma und schiesst es ihr mit scharfen Fontänen mitten in ihr Gesicht. Rücksichtslos spritzt er seine scharfen Spermastrahlen voll in ihr Zentralgesicht um sie maximal zu besamen. Ein sehr gutes Beispiel wie ein Besamer eine Frau mit seinem Orgasmus überfordern kann.  Das Mädchen säuft in dem Samenregen regelrecht ab. Es gelingt ihr nicht die einzelnen Fontänen zu verwalten. Dadurch kommt sie ins stocken und geht bei den nachfolgenden Fontänen gnadenlos unter. Normalerweise hätte sie zwischen den einzelnen Fontänen genug Zeit ihren Besamer mit der Zunge zu locken oder auch die Schübe anderweitig lustvoll zu quittieren. Da sie sich aber von Anfang an sperrt, kann es keine schöne Gesichtsbesamung mehr werden. Hier muss der Besamer unbedingt mehr Geduld investieren und sein Mädchen langsam und behutsam an seine Fontänen gewöhnen.

Frauen die keinerlei Erfahrung im Umgang mit Sperma haben sind mit einer Gesichtsbesamung oftmals überfordert. Sie können die über sie niedergehenden Spermafontänen einfach nicht verwalten. Mangels praktischer Erfahrung reagieren viele Frauen in so einer Situation panisch und sind damit absolut übefordert. Das Mädchen hier auf dem Bild zeigt uns so etwas sehr deutlich. Ihr Besamer belegt ihr Gesicht mit wunderschönen massiven kraftvollen Fontänen. Es gelingt ihr allerdings nicht die Ejakulation optisch ansprechend zu empfangen. Um einen Orgasmus bei einem Besamer zu verstärken müsste sie sich dem Spermaregen hingeben und die einzelnen Fontänen möglichst lustvoll in Empfang nehmen. Genau das Gegenteil ist hier leider der Fall. Das Mädchen ist sichtlich überfordert mit so einem massiven Spermaeintrag in ihrem Gesicht. Sie nimmt reflexartig eine Abwehrhaltung ein und versucht sich gegen das niedergehende Sperma zu verteidigen. Auf den Besamer wirken sich solche Impressionen natürlich negativ auf den Höhepunkt aus. Noch während er aktiv über dem Gesicht  abspermt verkrampft sich bereits seine Partnerin. So bleibt ihm nun nichts anderes übrig, wie seinen restlichen Samen in ein total verspanntes Frauengesicht zu legen.

Wir sind zwar noch nicht bei der Gesichtsbesamung Deiner Partnerin angekommen, dennoch halte ich es nun für wichtig Dich auf ein äusserst wichtiges Detail hinzuweisen. Einen ganz entscheidenden Punkt habe ich als junger Gesichtsbesamer sehr oft falsch gemacht.  Er ist banal aber er kann durchaus Probleme verursachen wenn man ihn nicht berücksichtigt. Wenn Du eine Frau in die Gesichtsbesamung einführst sollte Deine Augenmerk unbedingt darauf liegen, dass Du dies möglichst nachhaltig tust. Gerade die erste oder zweite Gesichtsbesamung entscheidet darüber ob Du in Zukunft genau dieser Dame noch öfters in das Gesicht spritzen darfst oder eben auch nicht. Du solltest daher zu Beginn möglichst behutsam ihr Gesicht bespritzen. Hier ist ein gewisses Fingerspitzengefühl von Nöten um sie nicht gleich zu Beginn zu traumatisieren und sich für die Zukunft alle Türen zu verschliessen. Aus eigener Erfahrung muss ich davor abraten die ersten Mal den Schwanz voll in das Gesicht zu halten um es abzuspritzen. Ich z. Bsp. bin bei einer neuen Sexualpartnerin immer sehr Geil nach ihrem Gesicht. Meine Erregung steigt dadurch sehr stark an und ich ergiesse mich dann immer in relativ starken Fontäne. Solche grosse kraftvolle Fontänen sind eigentlich ideal wenn man ein Gesicht möglichst intensiv zuspritzen möchte. Gerade sie kann man äusserst gezielt in ein Gesicht hineinlegen und es dadurch wunderschön einsauen. Genau das habe ich früher auch ohne grössere Gedanken gemacht. Ich wollte einfach nur möglichst kraftvoll Gesichter absamen. Meine Gesichtsgeilheit bestimmte mein Handeln und so entlud ich mich bei jeder Gelgenheit in so ziemlich jedes Gesicht meiner Sexualpartnerinnen. Rückblickend muss ich ehrlich sagen dass dies sehr oft ein Fehler war. Viele Frauen waren mit meiner Samenladung überfordert und konnten mich dadurch visuell während der Besamung gar nicht richtig stimulieren.

Ich weiss selber aus eigener Erfahrung dass die Gesichtsgeilheit meistens dermassen intensiv ist und Du jetzt unbedingt „DAS“ Facial spritzen möchtest. Im Augenblick grösster Gier nach einem Gesicht ist das alles was zählt. Es geht mit heute noch so. Bei jeder Gesichtsbesamung habe ich den Anspruch es möglichst perfekt zu machen und das Gesicht so kraftvoll wie nur möglich abzusauen. Als Junghengst habe ich früher gnadenlos in die Gesichter meiner Sexualpartnerinnen abgesamt, ohne mir über die nachfolgenden Konsequenzen im klaren zu sein. Mir fehlte damals einfach mein faciales Fachwissen von heute. Ich wollte immer, dass meine Mädchen mit herausgestreckter Zunge vor mir knien und mich möglichst lustvoll provozieren während ich meine Fontänen in ihr aufreizendes Gesicht hineinlege. Diesem Traum bin ich sehr lange hinterhergerannt. Es wollte infach nicht werden. Eines Tages habe ich mit einer Facialpartnerin eine Versuchsreihe abgefahren. Mein Problem damals war dass es mir einfach nicht gelungen ist, meinen Samen zentral in ihr Gesicht aufzutragen. Ich katapultierte meine Fontänen jedesmal über ihr Gesicht hinweg. Also begann ich mit ihrer Unterstützung ihr Gesicht in unterschiedlichen Winkeln abzuspritzen. Daraus sind dann die gesamten theoretischen Grundlagen des Abspritz- und Gesichtswinkels hervorgegangen (Kapitel 5.2 - Die Position des Gesichtes bei der Besamung ). Letztendlich bilden diese Grundlagen die Basis für die sogenannte Ablegetechnik (Kapitel 7.7 - Die Kunst des Ablegens) Diese spezielle Methode erlaubt es erst einem Besamer seinen Samen gezielt in ein Frauengesicht hineinzulegen. Im laufe dieser Testreihe wurde mir erst bewusst, wie wenig ich eigentlich über Gesichtsbesamung wusste. Ich musst also erst einmal lernen meinen Samen korrekt in ein Frauengesicht abzulegen. Auf der anderen Seite bemerkte ich wie abhängig ich von meiner Partnerin war. In meinem Fall unterstütze sie mich fleissig bei meinen Testreihen und war ein ganz wesentlicher Teil des Erfolges. Ich bat sie ihren Gesichtwinkel zu modifizieren und die Höhe ihres Gesichtes zu variieren um unterschiedliche Besamungsergebnisse zu verifizieren. Nach und nach näherten wir uns der „perfekten“ Gesichtsbesamung. Die künftigen Besamungen liefen fortan qualitativ immer auf einen anderen Niveau ab. Automatisch nahm sie mit ihrem Gesicht die richtige Position ein, wenn ich mich vor sie stellte. Da wurde mir erst klar, dass eine Frau in der facialen Liebestechnik von ihrem Besamer erst unterwiesen werden muss.  Dieses Schlüsselerlebnis hat mir erst die Augen geöffnet.







Diese Mädchen hat kein Problem sich fallen zu lassen um ihren Besamer mit ihrer lustvollen Mimik anzureizen. Wunderschön geht sie hier aus sich heraus und provoziert ihren Hengst mit ihren lasziven Mimikspielen. Durch das direkte ansprechen mit solch einem ansprechenden Verhalten erregt sie Besamer und führt  ihn so in seinen Höhepunkt hinein. Auf Bild 1 und 2 erkennst Du wie sie versucht ihn durch das zeigen der Zunge aufzuregen. Wir Gesichtsbesamer reagieren ja äusserst stark auf solche visuellen Reizungen. Wunderschön anzusehen ist hier ihre entspannte Grundmimik. Ohne Hemmungen  reisst das Mädchen ihren Mund auf und streckt dem Spritzhengst ihre Zunge bis zum Anschlag entgegen. Ihre Mimik ist hierbei frei von Angst. gelöst und locker. Dadurch wirkt sie auf einen Gesichtsbesamer sexuell äusserst aufreizend. Auf Bild 3 siehst Du nun wie sie ihren Besamer lustvoll anhimmelt und versucht ihn mit sanftes anstöhnen weiter  zu treiben. Was wir hier sehen ist ein harmonisches Zusammenspiel verschiedener Mimiken, die alle zusammen ein abgerundetes und sanftes Bild ergeben. Die Gesichtsgeilheit des Besamers steigt so kontinuierlich an und er wird schlussendlich von dem aufregendem Verhalten des Mädchens in den Höhepunkt hineingetrieben.

Sieh Dir mal an wie wunderschön sich diese hübsche Dame dem frischen warmen Samenregen ihres Deckhengstes hingibt. Sie bezirzt  von Beginn an mit ihrem Verhalten um ihn in den Höhepunkt hineinzutreiben. Erst kurz vor der eigentliche Ejakulation, beginnt sie ihm die eigentliche Reinspritzmimik anzubieten. Mit dieser Technik verhält sich ähnlich wie mit der angespannten Reinspritzmimik. Das Mädchen lässt den Besamer zuerst in den Höhepunkt hinein gleiten. Erst als er auf dem absoluten Gipfel seiner Erregung ist und bereit ist seinen Samen freizugeben, gibt sie ihm volle Mimik. Dieses Reizverhalten wirkt sich fantastisch auf den Höhepunkt aus. Wenige Millisekunden vor der Ejakulation befindet sich der Besamer auf dem maximum der Erregung. Seine Gesichtsgeilheit ist unerträglich und er schaut nun in das Gesicht der Frau um seinen Erguss zu beobachten. Auf einmal geht der Mund der Frau auf und ihre Zunge fährt bis zum Anschlag heraus. Für den Besamer ist dies nun eine Überraschung. Er hat gedanklich schon mit dem Erguss in einer eher verschlossenen Mimik gerechnet und die Besamung gedanklich darauf ausgerichtet. Die Dame verbessert nun ihre Reinspritzmimik unerwartet und wirkt dadurch sofort viel aufreizender auf den Hengst. Durch diese plötzliche lustvolle Modifikation der Mimik verändert sich nun auch die Gesichtsgeilheit des Mannes. Seine Gier nach dem Gesicht intensiviert sich sofort und ohne Verzögerung. Er wird visuell von der lasziven Reinspritzmimik stark angereizt und wird sich nun in dieses wunderschöne Gesicht ergiessen

Wir alle wollen als Gesichtsbesamer etwas erreichen. Jeder von uns hat ganz persönliche Ziele und hat seine eigenen individuellen Phantasien wie er das Gesicht der Partnerin mit Samen belegen möchte. Damit Dir dies gelingt solltest Du also darauf achten die Dame Deines Herzens zu Beginn nicht zu sehr zu beanspruchen. Du solltest unbedingt ein Auge darauf haben, dass Du Deine geliebte Partnerin am Anfang mit Deinem Sperma also nicht verschreckst. Es ist eine absolute Notwendigkeit dass Du Deiner Partnerin die Möglichkeit gibst Deinen Samen, aber vor allem auch Dein Ejakulationsverhalten, kennenzulernen. Jeder Mann ist ja gerade hier genetisch unterschiedlich veranlagt. Es gibt Vielspritzer, aber auch Männer die eine ganz sanfte und flache Ejakulation haben. Es hilft Deiner Partnerin wenn sie sich auf „Dein“ individuelles Ejakulationsverhalten einstellen kann wenn Du Dich das erste mal an ihr Gesicht heranwagst. Auch wenn Sie Deine Ejakulation augenscheinlich nicht grossartig bemerkt, bleibt die gesehene Information über Dein Aussamverhalten „gespeichert“. Dieses Wissen wird ihr auf jeden Fall helfen Deine Spermafontänen zu verwalten, wenn Du Dich in ihrem Gesicht ergiesst. Es wäre wirklich schade wenn Sie schon gleich nach eurer ersten Gesichtsbesamung die „Schnauz voll“ hat. Hier solltest Du wirklich behutsam vorgehen. Stell Dir mal vor Dir hält jemand eine Wasserpistole vor das Gesicht und drückt irgendwann ab. Und das gleich mehrfach. Wenn man so überraschend angeschossen wird, ist die Bereitschaft sich ein zweites Mal absamen zu lassen mit Sicherheit gar nicht mehr so gross. Du als Besamer musst unbedingt langfristig denken und planen. Vor allem wenn Du möchtest dass Dich Deine Partnerin irgendwann einmal auch mit einer geilen Reinspritzmimik reizt und verführt. Du solltest alles erdenkbare dafür tun, dass Dein Mädchen sich mit Deinem Sperma wohlfühlt. Nur so wirst Du in Zukunft Deine Vorstellungen von Gesichtsbesamung mit ihr ausleben können.


Viele Frauen haben noch nie Sperma auf ihren Körper getragen. Wenn Du jetzt nicht weisst, ob das bei Deiner Partnerin der Fall ist solltest Du hier behutsam vorgehen. Sie kennt vielleicht noch gar nicht das Gefühl wie es ist,  wenn ein Mann ihre Brüste oder ihren Bauch mit seinem Samen bespritzt. Ich persönlich habe schon sehr oft miterlebt wie viele Frauen durch das behutsame anspritzten begonnen haben mit dem Thema Sperma zu wachsen. Zuerst ist es etwas neues und unbekanntes. Dann aber merken viele Damen wie schön es eigentlich ist sich von dem Geysir der Lust des geliebten Partners begiessen zu lassen. Das warme nasse Gefühl, welches das Sperma auf ihrer Haut hinterlässt, der cremig-samige Charakter Deiner Liebesmilch, sind alles hocherotische Details welches sich vielen Frauen nicht unbedingt von Anfang an erschliessen. Man kann es durchaus mit einer Zigarette vergleichen. Von einer alleine wird noch keine Mensch zu Raucher. Genauso verhält es sich hier. Es benötigt oft einfach nur Zeit bis Deine Partnerin den Reiz an Deinen Samen erkennen kann. Aus diesem Grunde sollt Du sie zu Beginn vorsichtig und mit Bedacht besamen. Das letzte was Du brauchen kannst, ist sie mit einer brutalen Besamung zu traumatisieren. Deine Geilheit nach ihrem Gesicht ist mit Sicherheit so intensiv, dass es schon fast schmerzt. Ich weiss das. Du solltest aber trotzdem immer Deine Ziele im Hinterkopf haben. „Was will ich erreichen ? Wo will ich hin ?“ Hierfür ist es wichtig dass sich die Frau nicht verkrampft wenn Du über sie abspritzt. Sie muss locker und frei Deinen Samen empfangen. Damit meine ich jetzt zunächst gar nicht mal das Gesicht, sondern generell ihren ganzen Körper. Dies gelingt eben erst wenn eine gewisse Besamungsroutine entstanden ist. Schritt für Schritt wird sich so Dein Mädchen weiterentwickeln. Du wirst dann selber merken wie sie allmählich immer ungehemmter Deinen Samen mit ihren Körper in Empfang nehmen wird. Aber all dies setzt eine behutsame und intelligente Vorgehensweise voraus.


Eine sehr gute Möglichkeit für die Frau das Ejakulationsverhalten eines Schwanzes kennenzulernen ist eine klassische Handentsamung. Der Vorteil hier ist dass die Frau die alleinige Kontrolle über den Schwanz hat. Sie entscheidet wie und wohin der Hengst spritzen darf. Diese Kontrolle erleichtert es vielen Frauen sich dem Sperma des Mannes zu nähern. Es ist nicht der Mann der hier aktiv auf die Frau abspritzt, sondern die Dame entscheidet für sich je nach Situation wie weit sie gehen möchte. In dem Video siehst Du wie ein Hengst von einer Frau mit der Hand abgemolken wird. Der Besamer liegt hierfür vor ihr während er von ihr massiert wird. Dies hat den Vorteil für die Frau dass sie den Ergusses ziemlich einfach steuern kann. Sie entscheidet wie sehr ihr Körper mit frischen Samen vollgespritzt wird. Unser Mädchen hier melkt hier ihren Hengst mit dem allergrössten Interesse ab. Sie beobachtet genau den Schwanz und die Ejakulation während sie den Samen mit schönen großen Fontänen herausarbeitet. Das Mädchen ist durch die Position gewissermassen in Sicherheit.  Das ermöglicht ihr sich entspannt auf das aufregende Schauspiel zu konzentrieren. Wunderschön ist wie sie bei dem Pop-Shot leicht zusammenzuckt und ihn parallel mit einem schönen lauten Aufstöhnen empfängt. So ein aufregendes Verhalten der Frau tut einem aussamenden Hengst enorm gut. Es ist eine direkte Rückmeldung der Frau während des absamens. Sie sieht seine Ejakulation und meldet dem Hengst im selben Augenblick zurück wie überrascht sie über die Intensität ist. Für einen Besamer kommt es einen Lob gleich. Es ist ein positives Reizsignal und verstärkt sofort seinen Höhepunkt.
Nun ist dieses Mädchen über das Ausspermverhalten dieses Schwanzes aufgeklärt. Ihr Besamer ejakuliert also einen sehr kraftvollen Pop-Shot. Wenn sich nun der Hengst das nächste Mal über ihren Körper ergiesst, weiss sie sofort worauf sie zu achten hat. Das Ejakulationsverhalten eines Schwanzes ist ja für gewöhnlich fast immer gleich. Sie kennt nun die brutale erste Fontäne ihres Besamers und kann sich mental darauf einstellen.

Eine gute Gelegenheit ihr Dein Ejakulationsverhalten zu demonstrieren ist hier bei der Ermittlung der Besamungsreife. Du bespritzt sowieso schon ihren Körper um ihr Verhalten auf Deinen Samen kennenzulernen. Auch hier solltest Du darauf achten, dass sie Deiner Ejakulation visuell beiwohnen kann um sie kennenzulernen. Hierfür solltest Du ihren Körper so besamen, dass sie die Möglichkeit hat einen maximalen Einblick auf das Geschehen zu bekommen. Der Bauch und die Brüste sind hier idealerweise die besten Ziele um so einen Besamungsakt zu zelebrieren. Beide Körperteile liegen günstig und laden formlich dazu ein Deinen Erguss zu beobachten. Durch so eine Ejakulation z. Bsp. auf ihren Bauch lernt sie so langsam Deinen Orgasmus kennen. Sie sieht und spürt die Qualität, aber auch die Quantität Deiner Ejakulation. Mit diesem Wissen kann sie sich besser auf Deinen Fontänen vorbereiten, sollte es dann einmal zu der gewünschten Gesichtsbesamung kommen. Gerade bei Männern die kraftvoll und viel Sperma ausspritzen ist es wirklich ratsam die Partnerin mit Hilfe solch einer Demonstration der Ejakulation auf das potentielle Spermagewitter aufmerksam zu machen, welches sich in ihrem Gesicht ergiessen könnte.  Eine Frau für eine Ejakulation zu sensibilisieren gelingt Dir bestimmt nicht beim ersten mal. Erst durch konstantes und beständiges begiessen ihres Körpers wirst Du hier positive Aufmerksamkeit bekommen und sich der gewünschte Effekt einstellen. Mit der Zeit wird sie  von alleine verstehen mit welcher Dynamik der Samen Deine harnröhre verlässt und wie sie damit am besten umgehen kann.



Im Samenempfang mit dem Gesicht gibt es für eine Frau unterschiedliche Evolutionsstufen. Man kann es durchaus mit den unterschiedlichen Gürteln im Kanpfsport vergleichen. Jede Frau befindet sich auf ihrem eigenen ganz individuellen Level wie sie mit auf sie zuspritzendes Sperma umgeht. Es ist ganz klar das eine Anfängerin den Samen anders mit dem Gesicht empfängt als eine erfahrene Frau die sich schon über Jahre zuspritzen lässt.  Hier sehen wir wie ein gesichtsgeiler Besamer seine Lust mit vielen kraftvollen Fontänen in das Gesicht seiner Partnerin hineinlegt. Wunderschön unterstützt sie ihn nun indem sie ihm mit ihrer aggressiven Reinspritzmimik direkt anspricht. Dieser faciale Liebesakt funktioniert ein bisschen wie Aktion-Reaktion.  Jede ausspritzende Fontäne wird von der Frau mit einer aggressiven Reaktion bestätigt. Sie macht dies allerding äusserst aufreizend indem sie nach jedem Strahl ihre Mimik verstärkt. Nach der ersten Fontäne gibt sie ihre Zunge hinzu um den Hengst noch stärker visuell zu reizen. Während er nun seine zweite Fontäne abschiesst wirkt nun genau diese Reaktion der Frau voll auf ihn. Sein Orgasmus verstärkt sich aufgrund ihres Verhaltens auf den Samen. Mit dem weiten und offenen heraustrecken der Zunge bietet die Dame nun ihr Gesicht extra aufreizend an. Gerade bei starker Gesichtgeilheit wirkt so eine brutale Zungenmimik unglaublich luststeigernd und lässt den Hengst noch intensiver aussamen. Du siehst wie perfekt hier beide Liebenden zusammen harmonieren. Die Frau versteht es mit ihren provokativen Mimikspiel perfekt Fontäne für Fontäne aus ihrem Hangst herauszureizen. Sie weiss genau wie sie ihr Gesicht einsetzen muss um die männliche Gesichtsgeilheit direkt anzusprechen und sogar noch zu verstärken.


Aus diesem Grund ist es wichtig dass Du Dein Mädchen behutsam in die Gesichtsbesamung einführst. Stell Dir mal vor Du spritzt sie beim ersten Mal gleich so zusammen wie auf dem hier gezeigten Bild. Mir ist durchaus klar mit welcher gigantische Geilheit Du nach ihrem Gesicht lechzt. Die Besamungsgier nach einem hübschen Frauengesicht kann so intensiv sein, dass sie uns Besamer fast um den Verstand bringt. Umso mehr musst Du nun aufpassen, dass Dein Verstand nicht aussetzt und Du jetzt nicht die falschen Entscheidungen triffst. Lass Dir Zeit und führe Dein Mädchen langsam an die Gesichtbesamung heran. Wenn Deine Geilheit jetzt Dein Handeln bestimmt könntest Du einige Fehler machen die Du langfristig bereuen wirst. Wie möchtest Du Deinem Mädchen in Zukunft denn noch das Gesicht anspritzen wenn dass erste Mal so traumatisierend für sie war ?
Spermaempfang muss eine Frau lernen. Die einzelnen Fontänen mit dem Gesicht aufzunehmen und den Besamer dabei möglichst lustvoll anzuhimmeln ist keine Fähigkeit mit der eine Frau geboren wird. Sie muss sich diese „faciale“ Kompetenz erst aneignen. Es liegt nun an Dir sie hierbei zu führen und zu unterstützen. Hilf ihr sich langsam an den warmen Samenregen zu gewöhnen. So etwas geht bei den meisten Frauen nur sehr langsam und kann manchmal Jahre dauern. Erst mit der Zeit und durch regelmässiges „sanftes“ einsamenwird es Deinem Mädchen gelingen sich beim Samenempfang zu entspannen. Du wirst es dann selber merken wie es ihr von Mal zu Mal immer leichter fallen wird Deinen Samen mit ihrem Gesicht aufzunehmen. Dies wirst Du dann an der immer lockerer werdenden Mimik erkennen. Die Grundentspannung beim Samenempfang muss bei einer Frau von innen kommen. Sie entsteht irgendwann ganz von allein wenn sie immer mehr Vertrauen, aber auch Sicherheit im Umgang mit Deinen Spermafontänen bekommt.

Auf Bild 4 erkennst Du nun wie der Besamer nun gleich aussamen wird.
Du siehst hier sehr gut die facialen Qualitäten dieses Mädchens. Sie verstärkt nun ihre Mimikreizungen um ihren Hengst visuell noch stärker anzusprechen. Dies ist eine spezielle Technik die sehr erfahrenen Facialpartnerinnen vorbehalten ist. Mit der ansteigenden Welle des Höhepunktes verschärft das Mädchen ihr Mimikspiel. Dadurch gelingt es ihr den Besamer immer stärker zu geilen. Während er nun in den Höhepunkt hingleitet verstärken die immer massiver werden Mimikspiele des Mädchens die  Gesichtgeilheit des Besamers. Sie stachelt ihn so an und treibt ihn so regelrecht in den Orgasmus hinein. Im Augenblick des Ergusses, des Pop-Shots, wird das Mädchen dann ihre maximal erregende Mimik anbieten um den Besamer so intensiv wie möglich aussamen zu lassen. Auf dem Bild 4 siehst Du genau den Augenblick vor der Ejakulation. Das Mädchen gibt vollen Mimikeinsatz um den Besamer nun maximal zu stimulieren. Sie spannt nur für den Erguss ihre Mimik an, was ihrem Gesicht eine aufregende aggressive Note verleiht. Sie steigert die Intensität des Mimikreizens analog mit dem ansteigenden Höhepunkt des Hengstes. Für dieses aufregende Spiel ist sehr viel Erfahrung von Nöten. Das Mädchen muss den Höhepunkt ihres Partners im Detail kennen und genau wissen wie sie ihren Mimikeinsatz steigern muss um ihn möglichst intensiv zu reizen. Während des Ergusses wirkt so ein anspannen des Gesichtes äusserst ansprechend und verstärkt bei vielen Besamern den Orgasmus. Es hat aber auch noch einen weiteren Vorteil. Das Mädchen kann so die Schockmomente, die durch die ausspritzenden Spermafontänen entstehen, optisch geschickt kaschieren. Durch die verspannte Mimik gelingt es ihr viel leichter den ausspritzenden Samen mit ihrem Gesicht zu empfangen. Sie „schützt“ sich so eigentlich vor den auftreffenden Sperma. Dadurch gelingt es ihr ihrem Besamer eine konstant-geilende Mimik anzubieten, welche ihn während des abspermen unwahrscheinlich stark befriedigt.
Dieses Mädchen ist in der Lage solche geilen Mimiken zu geben weil sie gelernt hat mit Sperma umzugehen. Sehr viele Frauen muss man als Besamer an der Hand nehmen und sie in die Materie des Spermaempfanges einführen um zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen. Meine Partnerin hat Jahre gebraucht, bis sich sich soweit öffnen konnte meinen Samen mit dieser aufregenden Mimiktechnik zu empfangen. Da ich bei einer Gesichtsbesamung besonders stark erregt bin, kommt es sehr oft vor dass meine Lust vor lauter Gesichtsgeilheit beim abspritzen laut herausschreien muss. Sie reagiert in diesem Moment mit einer besonders schönen Mimik. Je lauter und intensiver ich komme, desto stärker spannt sie ihre Mimik an und reizt mich total aggressiv an. Das macht sie analog zu meinen Lustschrei. Teilweise schreit und stöhnt sie sogar mit mir mit. Dieses tolle Spiel verstärkt nicht nur den Orgasmus sonder sorgt auch für einen längeren und unglaublich kraftvollen Höhepunkt in ihrem Gesicht. Ich stehe teilweise nach eigentlichen Ejakulation noch 30-40 Sekunden wichsend vor ihrem Gesicht und um meinen Orgasmus ausklingen zu lassen. Ein Frau in die Gesichtsbesamung einzuführen ist ein Geduldspiel, welches sich aber am Schluss für Dich lohnen wird. Wenn Du Dein Mädchen gnadenlos ohne jegliche Rücksicht jedesmal zusammenspritzt kommst Du zwar kurzfristig zu Deinem ersehnten Schuss ins Gesicht. Die schönen intensiven Momente einer geilen Gesichtsbesamung allerdings werden für Dich allerdings verborgen bleiben.

Perfekt gestaltet die Dame nun den Besamungsakt für den Besamer. Sie hält während der gesamten Besamung den Kopf schön im Nacken. Dadurch gibt sie dem Besamer die Möglichkeit seinen Samen sauber in ihr Gesicht abzulegen. Ausserdem hat der Mann so eine perfekte Einsicht in den Besamungsakt. Das Gesicht der Frau bietet sich ihm in einem idealen Winkel an um sich an den Details dieser Gesichtsbesamung zu erregen. Sehr professionell stimuliert die Dame ihren Besamer mit der Zunge. Sie streckt sie im richtigen Moment für ihn heraus und lässt sie während des gesamten Besamungsaktes schön weit ausgestreckt. Einmal fährt sie mit der Zungenspitze noch während des aussamens ihre Lippen ab um danach dem Hengst gleich wieder volle Zunge zu geben. So eine leichte Variante im Zungenspiel wirkt optisch sehr aufregend und verfehlt seine Wirkung beim Besamer garantiert nicht. Es ist beeindruckend wie konstant und stabil die Frau hier ihre Reinspritzmimik anbietet. Ein aufgeregter Besamer braucht solche ruhige Mimiken um sich möglichst genussvoll darin entladen zu können. Durch die langsamen und sinnlichen Bewegungen der Mimik erlebt der Hengst den ganzen Besamungsakt intensiv und detailiert. Er kann sich in Ruhe auf das abspermen des Gesichtes konzentrieren. Je hektischer eine Frau mit ihrem Gesicht agiert desto mehr Unruhe bringt sie in den gesamten Besamungsakt. Der Mann kann sich nicht auf ihr Gesicht konzentrieren, weil ihm durch das chaotische Bild die ruhigen Fixpunkte fehlen. Diese Dame macht wirklich alles perfekt. Mit ruhigen gleitenden Bewegungen provoziert sie sanft den Besamer und ermöglicht ihm dadurch einen unglaublich erregenden Erguss. Ein sehr ansprechendes Detail ist ebenfalls ihr gutturales Gestöhne und Geatme. Man merkt richtig wie sie hier harmonisch mit dem Besamer mitstöhnt und seine Lustgefühle dadurch noch zusätzlich unterstützt. All diese Details kann Dein Mädchen nur lernen wenn sie einen aufmerksamen und einfühlsamen Lehrer hat. Die Investition von Zeit, Geduld und Interesse am Sexualpartner werden Früchte tragen. Du musst Dich nur ernsthaft bemühen Deiner Liebsten zu vermitteln wie sie Dich am intensivsten mit ihrem Gesicht kann.

All die facialen Details, die Du so liebst und die Deinen Orgasmus beim Höhepunkt so verstärken musst Du Deiner Partnerin erst beibringen. Sie sind Teil einer facialen Ausbildung. Hierfür müssen wir das Mädchen gefühlvoll in die kleinen Feinheiten der Gesichtsbesamung unterweisen. Wir möchten sie voranbringen. Sie soll sich ja verbessern und lernen dass die Aufnahme des Samen mit ihrem Gesicht etwas wunderschönes und lustvolles sein kann.  Aber hierzu gehört es ebenfalls das Mädchen nicht zu überfordern. Du darfst ihr Gesicht mit Deinem Sperma nicht vergewaltigen. Du musst auf sie eingehen und sie soweit bekommen, dass sie sich wohlfühlt. Sie muss verstehen, dass „sie“ der Schlüssel Deiner Gesichtgeilheit ist. Erst dann wird sie sich öffnen und sich Dir zum besamen anbieten. Es ist ein Grundverständnis welches Du in ihr erst wecken musst. Wenn sie verstanden hat wie intensiv sie Dich mit ihrem Gesicht erregt wird sie sich regelrecht fallenlassen sich wie fast von alleine Deinem frischen warmen Samenregen hingeben.





Hier siehst Du die theoretischen Hintergrund des „Ablegen von Sperma in das Gesicht einer Frau“. Ich hatte jahrelang die grössten Schwierigkeiten damit möglichst viel Samen präzise in dem Gesicht meiner Partnerinnen zu platzieren. Bei jeder Ejakulation hatte ich sehr hohe Verluste vor allem durch zu weit spritzendes Sperma. Es war für mich immer wieder frustrierend die schönen kraftvollen Samenschübe über das Gesicht hinweg fliegen zu sehen. Solche verschwendeten Fontänen sorgen mitten im Orgasmus sofort für eine Art Enttäuschung. Ein Besamer möchte seinen Samen in dem Gesicht seiner Partnerin, und nicht irgendwo hinten an der Wand sehen. Dieses enttäuschende Gefühl schlägt augenblicklich auf die Qualität des Höhepunktes durch. Die Erwartung des Besamers wurde nicht erfüllt und die Intensität des Orgasmus dämpft sich ab.

Hier siehst Du wie ein hübsches forderndes Mädchengesicht mittels der Ablegetechnik mit frischen Samen begossen wird. Um diese Technik mit Deiner Partnerin zusammen zelebrieren zu können bist Du auf ihre Unterstützung angewiesen. Es ist notwendig, dass sie sich hier auf Dein Wünsche und Bedürfnisse einlässt um den Samen gezielt in ihr Gesicht legen zu können. Um die Ablegetechnik perfekt umsetzen zu können muss Dein Mädchen einige wichtige Parameter beachten. Sie muss sehr tief vor dir knien und ihren Kopf maximal in den Nacken drehen. Diese Faktoren sind elementar um Samens in ihr Gesicht hineinzulegen. Das alles sind wichtige Kenntnisse die eine Frau aber nicht automatisch mitbringt. Wenn Du Dich so in Ihr Gesicht ergiessen möchtest, dann wirst Du sie in dieser Liebestechnik unterweisen müssen. Erkläre ihr einfühlsam „wie“ und „was“ sie machen muss um Dich mit dem Gesicht zu befriedigen. Vor allem aber auch das „Warum“. Zeige ihr, wie gut es Dir tut wenn Du so über sie ausspritzt und sie Dich gleichzeitig mit ihrer aufreizenden Reinspritzmimik anhimmelt. Unser Mädchen hier provoziert ihren Hengst wunderschön. Während er seine Milch Schub für Schub über ihrem Gesicht herausarbeitet, lockt und fordert sie ihn mit ihrer aufreizenden Zungenmimik. Dieses Mädchen weiss genau wie sie einen Besamer visuell anreizen muss um seinen Höhepunkt zu verstärken. Der Hengst kann sich hier ungestört auf das abspermen des Gesichtes konzentrieren und seine Gesichtgier frei ausleben. Seine Partnerin gibt ihm mit ihrem Fachwissen den nötigen Rückhalt und sorgt dadurch für einen wunderschönen und intensiven Erguss.

Nachdem ich die Ablegetechnik für mich erarbeitet hatte änderte sich auf plötzlich mein ganzes faciales Liebesleben. Es gelang mir auf einmal mein komplettes Sperma ohne grossartige Verluste in das Frauengesicht hineinzulegen. Die Methode funktionierte so dermassen gut, dass sie sogar reproduzierbare Ergebnisse liefert. Man kann mit ihr ohne Probleme auf Ansage ein Gesicht mit Samen komplett zuspritzen. Durch den starken Einsaueffekt in dem Frauengesicht verstärkt sich der Höhepunkt ziemlich stark. Mich hat das beim aussamen schon sehr oft an die Besinnungslosigkeit herangeführt. Diese Technik eignet sich perfekt um intensivste Gesichtsbesamung auf höchstem Niveau zu erleben.

Diese brutale aggressive Reiztechnik ist die Königsklasse unter den Reinspritzmimiken. Es bedarf hierfür sehr viel Übung und Erfahrung seitens der Frau um sie wirkungsvoll und glaubwürdig dem Besamer anbieten zu können. Ich habe mit meiner Partnerin selber mehrer Jahre benötigt bis sie in der Lage war sich dermassen hemmungslos aus sich herauszugehen. Das ist alles ein sehr langsamer Prozess, der sich meiner Meinung nach aber lohnt.  Um  solche hochwertigen Fähigkeiten zu erlangen muss sich ein Mädchen qualitativ erst über andere Punkte hinwegarbeiten. Sie sollte erst andere einfachere Reizmimikmuster beherrschen ehe sie den Weg zum aggressiven Mimikreizen einschlägt. So etwas funktioniert nun mal langsam und benötigt einfach seine Zeit.



Ob ins Gesicht, in den Mund oder auf die Titten…. Besamung soll Spass machen. Im Idealfall beiden Liebenden. Wir Besamer können unsere Ejakulation viel intensiver erleben wenn unser Sperma bei unser Partnerin akzeptiert ist. Wir sollten also alles dafür tun, damit sich unsere Mädchen wohlfühlen wenn sie mit unsere warmen Liebesmilch begossen werden. Sieh Dir mal dieses Pärchen an. Wir sehen hier die Offenheit und Ungezwungenheit des spontanen Augenblickes. Der Besamer verspritzt infernale Spermamengen über das Gesicht und den Körper seiner Partnerin. Mit wunderschönen Gelächter quittiert sie ihm seine Spermafluten während sie ihn konstant mit der Hand entsamt. Du erkennst hier sehr schön wie unverkrampft und locker sie hier das Sperma ihres Besamers empfängt. Ihr lautes Lachen ist absolut ehrlich kommt von innen. Dies zu beobachten ist für den Hengst äusserst angenehm. Die Reaktion der Frau auf den Samen ist ja ein wichtiges Detail, welches den Höhepunkt eines Besamers verstärken oder ihn auch vernichten kann. Der offene Umgang der Frau mit seinen gigantischen Spermamengen stimuliert den Besamer hier und zeigt ihm was für eine tolle Partnerin er hier hat. Hier wird die Besamung nicht nur einseitig zelebriert. Die Frau empfängt den Samen dynamisch. Sie gibt dem Besamer eine aktive Rückmeldung und ist damit ein wesentlicher Lustfaktor für seinen Erguss. So ein lockeres Verhalten einer Frau baut sich aber erst über einen gewissen Zeitraum auf. Die junge Dame war bestimmt nicht immer so unverkrampft im Umgang mit Samen. Erst durch konsequentes praktizieren diverser Besamungen ihres Körpers konnte sie sich an diesen Punkt hinentwickeln. Dies funktioniert allerdings auch nur wenn das Mädchen eine gewisse Grundoffenheit mitbringt. Der Umgang mit dem männlichen Sperma muss erst erlernt werden. Das „wollen“ dieses Lernprozesses muss allerdings von der Frau selber kommen !

zurück zu Kapitel 13

Last update:
03.09.2016